Schwung geholt für die Kultur

Der Freundeskreis „Betont für Herzberg“

St. Marienkirche HerzbergSie stecken hinter der „Nacht der Lichter“ und der Orgelwanderung: „Betont für Herzberg“ nennen sich die Ideenschmieder, die mit allem Herzblut wunderschöne Angebote und Kooperationen ins Leben riefen. 

Seit nunmehr zwei Jahren engagiert sich der Kreis von Freunden unter dem Dach der evangelischen Gemeinde in Herzberg für das Kultur-angebot in der Stadt. Der Anlass der Gründung war zwar nicht erfreulich: die Kürzung an der Stelle des Kantors. Um dennoch vielfältige Kirchmusik erleben zu können, wurden Spenden gesammelt und letztlich auch der Weg der Öffnung der Kirche für  neue Angebote geebnet. Die Zusammenarbeit zwischen der Kirche und dem Gymnasium wurde neu aufgestellt. Seit letztem Jahr gibt es einen kostenfreien Bandworkshop, mit dem gerade jüngere Menschen angesprochen werden. Die ganze Region profitiert vom Engagement der Herzberger, die ehrenamtlich einfach anpacken, weil es ihnen Spaß macht.

„Es funktioniert nur, weil es hier so engagierte Menschen gibt“, so Gerhard Noetzel, der Kantor der Gemeinde. Er und seine Schwester, die Pfarrerin der Gemeinde, sind ebenfalls ehrenamtlich aktiv im Kreis „Betont für Herzberg“, geben wichtige Impulse. Ein Höhepunkt in diesem Jahr war die Aufführung des expressionistischen Stummfilms „Das Cabinet des Dr. Caligary“ von Regisseur Robert Wiene in der St. Marienkirche mit passender Begleitung durch Gerhard Noetzel an der Rühlmann-Orgel. Eine historische Einordnung und Einführung in „Das Cabinet des Dr. Caligary“ hatte zuvor Friederike Jage von der Humboldt-Universität zu Berlin geben. Stehende Ovationen zeigten die Begeisterung des Publikums am Filmende.

Wer in diesem kreativen Kreis mitmachen möchte ist herzlich willkommen. Ebenso wie jene, die das Engagement durch Spenden unterstützen wollen. Da sich der Kreis unregelmäßig trifft, wäre es gut, einfach im Gemeindebüro anzurufen oder eine E-Mail zu senden. Eine Mitgliedschaft in der Kirche ist nicht erforderlich.Weitere Informationen: www.kirche-herzberg.de/projekt-betont-fuer-herzberg

Unterstützer gesucht!

Für alle, die sich praktisch einbringen wollen:Gemeindebüro: 

Telefon: (03535) 248 05 41 (Dienstag: 8:00 – 15:00 Uhr, Donnerstag: 8 :00 – 12:00 Uhr)
E-Mail: kantor@kirche-herzberg.de

Als Förderer der Herzberger Kultur auf  besondere Angebote freuen:

Spendenkonto
Konto-Nr.: 33 00 10 30 95
Bankleitzahl: 180 510 00
Sparkasse Elbe-Elster
Kennwort: Betont für Herzberg
(Spendenbescheinigung möglich)

Fotos: Kirche und Veranstaltungen: „Betont für Herzberg“ 

 <-- zurück zur Übersicht