Gelungene Sanierung und Balsam für die Seele

Die Häuser Torgauer Straße 11 und 75 fanden schnell neue Mieter



Eine gelungene Bauplanung zeigt sich nicht zuletzt im Interesse an der Nutzung. Schon die ersten Planveröffentlichungen zu den Projekten Torgauer Straße 75 und 11 füllten die Wartelisten von WBG-Kundenbetreuerin Elke Böhme. Nun sind die Bauarbeiten abgeschlossen und alle Wohnungen vergeben. Beide Häuser fügen sich in ihrem neuen Gewand in die innerstädtische Häuserzeile der Torgauer Straße ein. Der innere Wohnkomfort mit ansprechendem Fliesen- und Bodendesign zur geothermieunterstützten Fußbodenheizung lässt die Mieter schnell heimisch werden. Tüpfelchen auf dem „i“ ist die schöne Hofgestaltung, die teilweise noch Platz für Mietergärten ließ.

Ihren Garten bereits bestellt hat Frau Schmidt-Liebal. Kräuter, Erdbeeren, Blumen und Salat wachsen neben einer Wiese mit imposantem Wallnussbaum. Die ehemalige Brache hinter dem Haus  Torgauer Straße 75 ist jetzt einem Park ähnlich. Durch ein bis zum Boden reichendes großes Fenster kann die Mieterin von ihrer Wohnung aus den Anblick der Grünfläche genießen. „Das ist mein Balsam für die Seele“, freut sich die Rentnerin. „Wenn ich in die Weite, in das Grün schaue, das ist einfach herrlich!“

Nur zwei Mietparteien teilen sich künftig das Leben im Haus Torgauer Straße 11. Die Gewerbefläche im Erdgeschoss ist zur Wohnung mit schicker Terrasse geworden. Durch den Abriss der Nebengebäude entstand ein Hof, der nun als Grünfläche der Erholung der Mieter dient.

Torgauer Straße 11

Der Wandel: Die einstige Verkaufsfläche ist nun eine moderne Wohnung. Die neue Fassade verbirgt dieser Änderung wie selbstverständlich.