Fasziniert vom Weltall

Die Sternfreunde Herzberg e.V.

Es steckt eine Menge Begeis- terung in dieser Gruppe von Sternenhimmel- Enthusiasten. Gegründet im Jahr 1999 hat sich der Herzberger Sternfreunde e.V. die Weiterführung der Tradition der Vermittlung von astrono- mischem Wissen zur Aufgabe gemacht. In ihren zahlreichen Veranstaltungen bringen sie seither ehrenamtlich Kindern und Erwachsenen im Herzberger Planetarium und der Sternwarte auf eine leicht verständliche, anschauliche Art und Weise die Zusammenhänge zwischen den Himmelskörpern nahe. 

Wie entsteht eine Sonnenfinsternis? Wie weit sind andere Galaxien entfernt? Was sind Sternbilder und wie kann ich sie am Nachthimmel entdecken? Es gibt tausende Fragen rund um das Geschehen im All. Und nicht auf jede gibt es eine eindeutige Antwort. Fest steht aber – wir sind mittendrin. Obwohl der Verein nur rund 15 Mitglieder zählt – neue sind immer willkommen – im Jahr 2013 konnte er 170 Veranstaltungen im Planetarium und weitere 20 in der Sternwarte anbieten. Über 4.000 Besucher im Alter ab 5 Jahre nahmen daran teil. „Das war eine gemeinsame Leistung, bei der wir zwar teilweise an unsere Grenzen kamen, aber es hat Spaß gemacht!“, so der Vereinsvorsitzende Holger Knobloch. „Und ein bisschen stolz sind wir auch darauf“, fügt er mit sichtlicher Freude hinzu. Der Lehrer für Mathematik und Physik betreut gemeinsam mit seinen ebenfalls im Lehrerberuf stehenden Vereinskollegen die populärwissenschaftlichen Veranstaltungen mit fachlichem und pädagogischem Geschick.

Kinder- und Jugendgruppen aus dem Umland rund 70 km im Umkreis nutzen das Angebot. Im Jahr 2013 kamen zusätzlich Reisebusse mit Interessierten hinzu. Für die Angebote nutzt der Verein neben dem Planetarium und der Sternwarte vereinseigene und private Beobachtungsinstrumente. Highlights sind zudem die Konzerte unter der Sternenkuppel. Unter der Regie des Vereins hat das Planetarium einen festen Platz im Herzberger Kulturleben eingenommen. Die Mitglieder des Vereins sind bunt gemischt. Sie sind Lehrer, Handwerker, Bankkaufleute, Studenten. Was zählt, ist das Interesse am wissenschaftlichen Blick auf die Sterne. „Im Moment suchen wir zum Beispiel jemanden, der uns im Büro und bei der Veranstaltungskoordination unterstützt, die Aktualisierung der Website im Auge behält“, berichtet der Vereinsvorsitzende. Na dann auf weitere mindestens 15 Ob mit dem eigenen Fernrohr oder dem Teleskop der Sternwarte: Der Ausblick ist faszinierend. Jahre erfolgreiche Arbeit!

50 Jahre Planetarium

1965 – 2015 - Machen Sie ihm ein Geschenk!

Im nächsten Jahr ist es so weit – das Planetarium wird 50. Es ist das älteste seiner Art im Land Brandenburg. Erbaut als wetterunabhängige Ergänzung zur fünf Jahre älteren Sternwarte auf dem Wasserturm hat es sich als Bildungsstätte einen überregionalen Namen gemacht. „Unser Traum ist es, im Jubiläumsjahr des Planetariums dieses mit einem modernen Fulldome- Videoprojektor auszustatten. Mit diesem wären dann auch virtuelle Reisen in ferne Galaxien und eine Darstellung der Phänomene möglich“, so Knobloch. Je nach Ausführung werden hierzu rund 15.000 Euro benötigt. Sponsoren und Spender sind herzlich willkommen. Im Gegenzug bietet der Verein an, die Sponsoren im Programmflyer oder auf der Website in den Blick zu rücken oder für diese eine eigene Veranstaltung im Planetarium oder der Sternwarte zu organisieren. Der Verein steht gern für weitere Fragen zur Verfügung.